Außenwände und Fassaden

Außenfuge erneuern

Hallo liebe Forummitglieder.
Vor 3 Jahren haben wir gebaut. Leider hat wetterseitige Außenwand in der Nacht nachdem verfugt wurde, einen Platzregen abbekommen. Daraufhin blühte die Wand extrem aus und wurde 3 mal (!) abgesäuert.
Zum Teil ging der Schleier weg, zum Teil blieb er bestehen. Leider ist die Fuge derart angegriffen, dass sie zum Teil von alleine herausfällt.
Nun soll die Fuge an der Wetterseite von dem Bauunternehmen komplett erneuert, der Klinker abgesäuert und neu vefugt werden.
Dazu habe ich ein paar Fragen.
a) Wie ist Ihrer Meinung nach die Chance, dass der Klinker bei der Aktion unversehrt bleibt?
b) Gibt es etwas Spezielles zu beachten (Fensterrahmen abkleben wegen Beschädigungen etc.)? Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen sammeln können.
c) Wie ist das beste Vorgehen (flexen, stemmen?)

Name:

  • Harms
  1. haben Sie auch

    Fotos dazu?
    Die könnten Sie Herrn Kempf mailen und der stellt sie dann online, wenn sie nichts dagegen haben.
    Geht das alles im Rahmen der Gewährleistung?
    Am wievielten Tag nach dem Fugen wurde denn mit dem Säuern begonnen?
    Grüße

    Name:

    • Uwe Michael Filusch
  2. Bilder sind auf dem Weg

    Danke, Herr Filusch,
    Damit es mit den Bilder möglichst schnell geht, habe ich sie ins Netz hochgeladen. Die Links sind unten aufgeführt.
    Gewährleistung: Fehler sind festgehalten und sollen im Frühjahr angegangen werden.
    Wie viel Tage nach dem Fugen mit den Säuern begonnen, kann ich so nicht mehr sagen. Da isngesamt 3 mal gesäuert wurde, habe ich da ehrlich gesagt die Ortientierung ein wenig verloren :-)
    Gruß
    Knut Harms

    Name:

    • Knut Harms
  3. Steht das Haus in einer typischen Klinkergegend

    und hat das ein im Klinkern erfahrener Fachbetrieb ausgeführt?
    Wer hat die Fehler festgehalten?
    Ist denn eigentlich schon abgenommen?
    Grüße

    Name:

    • Uwe Michael Filusch
  4. Fachbetrieb

    Steht das Haus in einer typischen Klinkergegend?
    Ja
    Hat das ein im Klinkern erfahrener Fachbetrieb ausgeführt?
    Es waren zwei Unternehmen. Der eine hat geklinkert, der andere verfugt. Beides Fachbetriebe
    Wer hat die Fehler festgehalten?
    Bauplaner mit Fuger-Firma und uns gemeinsam besichtigt. Fotodokumentation.
    Ist denn eigentlich schon abgenommen?
    Abgenommen ja.
    Es ist auch nicht mit Widerstand zu rechnen. Mir geht es vor allem darum, wie durchführbar die Aktion entfernen und neuverfugen ist.
    Gruß
    PS: Danke für die schnelle Antwort

  5. "absäuern"

    ist schon mal grundsätzlich falsch - dadurch wird der unerwünschte salzaustrag nur noch verschlimmert. wenn es zu "ausblühungen" kommt, sind diese zunächst einmal lediglich abzubürsten und -wenn es nicht anders geht- mit speziellem reiniger zu behandeln. eine neuverfugung kann man in der regel vergessen.
    was wurde denn für ein stein genommen?

  6. stein

    ach da sind sie ja... (hatte mir die fotos noch nicht angesehen..). naja, die sehen schon von vornherein so aus, als wenn sie stark ausblühen. welches fabrikat?

  7. Steinart

    Stein: Röben - Greetsiel

  8. die

    Steinart spielt doch hier nicht die entscheidende Rolle.
    Oder sind auch andere Seiten betroffen?
    Das Schadensereignis war der Platzregen und die fehlende Abdeckung.
    Der Fuger will nachbessern. Ob das mit den Auskratzen funktioniert wird sich zeigen, wenn die loslegen.
    Hat der Fuger das Auskratzen vorgeschlagen oder haben Sie bzw. der Bauplaner das gefordert?
    Hatten Sie den technischen Außendienst von Röben mal zur Besichtigung?
    Der interessiert sich bestimmt auch dafür,
    wenn seine Steine das vierte Mal abgesäuert werden sollen.
    Grüße

    Name:

    • Uwe Michael Filusch
  9. Nicht betroffene Seiten

    Die Seiten, die überdacht sind (Carport ...) haben keine Ausblühungen.
    Vorschlag des Auskratzens Bauplaner, hinzugezogener Maurer und von uns.
    Röben habe ich zeitgleich mit dem Anfangsthread (18.02.) informiert, Antwort blieb noch aus.
    Randinfo: Zwischenzeitlich wurde neues Treffen eingeplant (Kalendermäßig noch nicht bestimmt). Diesesmal mit dem Baustoffhändler, der den Stein seit Jahren im Sortiment hat, Bauplaner und Fuger. Wie gesagt, Problematik unstrittig, aber bestes Vorgehen wird eben gesucht.
    Ihr Hinweis bzgl. erneuten Absäuern werde ich dabei mal zur Diskussion stellen. Wäre aber, wie Sie schon sagten, am besten wenn Fa. Röben was dazu sagen würde.
    Gruß

  10. Stellungnahme von Röben

    Stellungnahme von Röben liegt vor. In vorbildlicher Weise hat Röben erklärt, was bei dem Absäuern mit Salzsäure passiert ist. Gleichzeitig haben Sie ein Produkt zum Absäuern empfohlen. Deutlich wurde gesagt, dass der Stein als solches beim Absäuern keinen Schaden genommen haben kann.
    Bleibt für mich die Frage, wie viele Steine in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn die entfern wird.

  11. Sachverständiger

    Moin zusammen,
    manchmal ist es gut, sich externen Rat zu holen. Heute war ein Sachverständiger bei uns und hat sich die Wand angesehen. Nach seiner Auskunft ist die Wand längst nicht so angegriffen wie eingeschätzt.
    Seine Empfehlung war, die Rolllage auszubessern und alles andere gut sein zu lassen.
    Dieser Tipp freut uns sehr und gibt uns ein gutes Gefühl.
    Allen, die uns hier Antworten gegeben haben, herzlichen Dank.
    Gruß


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort