BAU.NET - hier sind Sie:

Außenwände und Fassaden

Neubau - Aussenputz (Fassade) ist nicht glatt, sieht wellig aus, hat an manchen Stellen kleine Risse

Im Oktober 2012 wurde unser neu gebautes Haus außen verputzt. Unser Bauunternehmer hat einen Subunternehmer mit den Arbeiten beauftragt. Die Bezahlung erfolgte über unseren Bauunternehmer. Nunmehr wollten wir das Haus von außen streichen (zunächst mit Tiefgrund, dann mit Farbe). Hierbei haben wir an manchen Stellen kleine senkrechte Risse im Putz (nicht im Mauerwerk/Porenbeton) festgestellt. Weiterhin ist uns im Licht der jetzt angebrachten Außenbeleuchtung aufgefallen, dass der Putz völlig wellig aussieht und nicht schön glatt ist! Abgesehen davon wurden 2 Außensteckdosen einfach zugeputzt und sind ohne weiteres nicht mehr zu finden. Wie kann ich den Außenputz reklamieren bzw. welche Rechte und Möglichkeiten stehen mir zu, wenn sich der Bauunternehmer weigern sollte, etwas zu verbessern? Die letzte Rechnung des Bauunternehmers nach Fertigstellung der Hofpflasterung im Mai diesen Jahres ist noch nicht bezahlt, darf ich Geld zurückhalten?

Name:

  • Lorelk
  1. Schwer

    Was sollen wir dazu schreiben? Wir wissen nicht, wie lang und wie breit die Risse sind. Wir wissen nicht, wie grob die Welligkeiten in der Putzoberfläche sind. (HINWEIS: Streiflicht ist kein zulässiges Beurteilungskriterium!!!)
    Wir wissen also gar nicht, ob überhaupt Mängel vorliegen. Dem zufolge können wir ihnen auch nicht raten, ob sie rechtlich auf der sicheren Seite sind, wenn Sie einen Mängeleinbehalt machen.

    Die Außensteckdosen lassen sich sicher wiederfinden und herrichten.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort