BAU.NET - hier sind Sie:

Außenwände und Fassaden

Giebel: Wärmedämmplatten mit Holzverschalen ohne Folie?

Hallo, auf unserem Gartenhaus ist jetzt ein neues Dach (Balken, Sichtbretter, Holzfaserdämmplatten 100mm, Ziegel) und die Giebel sind neu komplett aus Holz. Von aussen möchte ich Giebel und Kniestock mit Tanne/Fichte Keilspundschalung verkleiden. Die Gefachung werde ich ebenfalls mit Holzfaser Dämmplatten ausfüllen (Gutex Ultratherm), innen dann entweder mit 3 Schichtplatten oder 19mm Nut und Feder Brettern verkleiden. Ich möchte eigentlich keine diffusionsoffene Folie zwischen Holzfaserdämmung und Aussenverschalung setzen (so wenig Plastik wie möglich), soweit ich verstanden habe ist dies lediglich ein Schutz der Dämmung gegen z.B. Schlagregen etc bei Rissen oder Astlöchern in der Verschalung. Ist das richtig oder sollte ich da noch etwas bedenken?
Das Gartenhaus ist unregelmäßig beheizt, der untere Teil ist (noch) miserabel gedämmt

Name:

  • Eher Flexibel

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort