Energiesparendes Bauen / Niedrigenergiehaus

Mobiles Billig+Energiehaus mit hoher Eigenleistung

An die Architekten hier im Forum: Ist das in Deutschland so wie unten beschrieben umsetzbar?

http://www.heil-thomas.de/BilligPlusEnergieHaus.htm

Wo könnten Probleme auftauchen?

Viele der notwendigen Komponenten sind derzeit in Entwicklung und bald verfügbar.

Die Größe soll hier nicht Gegenstand der Diskussion sein. Jeder kann sich die Hütte mit ähnlichem Design so groß bauen wie er möchte.
Über eine rege Diskussion würde ich mich freuen.

Vielen Dank

Name:

  • Thomas
  1. Billig+Energiehaus

    und die Investitionen der gesamten Anlagen werden nicht berechnet ? wie immer eine Mogelpackung !

  2. Als Nichtarchitekt...

    .. antworte ich mal trotzdem:

    Die 900 - 2500 Euro brutto für Planungskosten, also Bauantrag, Statik, EnEVA-Nachweis, KFWA sind, vorsichtig ausgedrückt, Träumereien. Wer als Planer sowas anbietet, dürfte schneller vor der Kammer stehen, als ihm lieb ist.

  3. OK... ich habe den Architekten nen 1000ender ...

    OK...
    ich habe den Architekten nen 1000ender mehr gegeben für 15h Mehrarbeit, obwohl se den Energiepass nur unterschreiben und die Sketschup-Daten für den simplen Kasten in ihr System integrieren müssen. ;)
    Gruß Thomas

  4. Sag mal...

    ?.. hast Du schon mal was von HOAIA gehört?

  5. Sieht irgendwie amerikanisch aus

    Kann mir nicht helfen, aber das sieht alles irgendwie amerikanisch aus. Extremer Leichtbau, quasi ein luxuriöser Wohnwagen. Fragt sich doch wie das mit der Haltbarkeit sein wird. Der Weg zu Modulgebundenen Fertighäusern ist aber generell die Zukunft - ob es aber so aussehen wird wie in Deinem Beispiel weiss ich nicht. Das gleiche bekommt man auch mit 40' ISO Seecontainern hin.

  6. Rüdiger, was dürfte denn bei Dir ...

    ... Rüdiger, was dürfte denn bei Dir die Architektenleistung kosten, wenn Du einen Auftrag für das obige Kernhaus in Auftrag gibst? 3 variable Zimmer+Bad im Loft mit geheiztem Wohnraum in der Mitte. Fußbodenheizung mit Sandschüttung, Fermacell, Steinfliesen und Luft/WW-WP-Heizsystem im Kellerraum. Als Vorlage kommt ne komplette Sketchup-Zeichnung mit allen Bauteilen und natürlich die ausgefüllte EnEVA.

    Wiki, mit Seecontainern ist das so nicht umsetzbar, jedenfalls nicht zu diesem Preis. Die große Frage ist, kann man in Eigenleistung einen solchen zugelassenen Wand-und Deckenaufbau realisieren. Erste Tests im qm-Maßstab zur Herstellung der SIP-Panele vor Ort sind sehr gut verlaufen. Das Zeug wird gegenüber Fachwerk mit Cellwolle so stabil und leicht. Unglaublich.

    Von der Haltbarkeit mache ich mir überhaupt keine Gedanken bei einer kompletten Glasfassade.

    Übrigens niemand möchte auf dieser Seite etwas verkaufen.

    Ich würde mich freuen wenn dabei ein zugelassenes OpenSource-Projekt entsteht.

    Name:

    • Thomas

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort