BAU.NET - hier sind Sie:

Fenster und Außentüren

Wie baut man neue Holzfenster/Türen richtig im ungedämmten Altbau ein?

Guten Tag,

Es geht um unser Haus, Altbau von 1947, Aussenwände nicht gedämmt, Dach ist gedämmt aber nicht genutzt und zwar konkret um die Terrassentür zum Garten.

Wir haben nun unten im Parterre zum Garten die 40 Jahre alte einfachverglaste doppelflügelige Terrassentür entfernen lassen. Die neue Tür haben wir uns bei einem Holzfensterbauer im Sauerland gutes Geld kosten lassen. 2 flügelig, doppelverglast, Holz.

Die neue Tür wurde bisher von dem Fensterbauer zunächst so eingebaut:

Alte Holztür raus. Dann waren rechts und links neben den neuen Rahmen ziemliche Spalte, die neue Tür wurde eingesetzt fixiert und sämtliche Löcher mit Schaum zugesprüht.

Jetzt soll der Verputzer darauf (auf dem Schaum) laut Fensterbauer verputzen. Wir sind aber unsicher weil uns gesagt wurde es muss mit Dichtband eingebaut werden. Wohlgemerkt die Wände rund um die Tür sind nicht gedämmt und werden auch nicht gedämmt.

Wir möchten nur dass diese Tür ordungsgemäss eingebaut wird. Der Fensterbauer ist sauer weil wir beim Hersteller nachgefragt haben. Er meint wir sollen einfach den Schaum zuputzen er würde das überall so machen der Schaum würde reichen.

Wenn das in Ordnung ist machen wir das natürlich aber da wir keine Ahnung haben fragen wir nun hier denn der Hersteller hat uns nicht geantwortet....

vielen Dank.

Name:

  • Oskar Neu
  1. Fenstermontage nach RAL

    Hallo,

    um Widerholungen ectr. zu vermeiden, einfach mal den in der Überschrift genannten Begriff in einer Suchmaschine (z.B. google) eingeben, ausdrucken und den Dumpfbacken um die Ohren hauen.

    Gruss

  2. JEIN

    Die RAL-Montage-Richtlinie ist keine allgemein anerkannte Regel der Technik!!!
    Bitte nutzen Sie alternativ die Technische Richtlinie Nr.20 des Glaserhandwerks "Montage von Fenster und Haustüren" (da steht nahezu das gleiche drin wie in der RAL-Montage-RiLi).

  3. Haarspalterei

    ist das verehrter Herr Tilgner...

  4. Dennoch eine Alternative, Herr Schrage,

    Die Herr Tilgner dort aufgezeigt hat in seinem Beitrag.

    Für eine RAL-Montage, müsste man auch RAL zertifizierter Betrieb sein um eine RAL-Montage auch so nennen zu dürfen.

    Wie ist eingebaut wird, ist schlussendlich egal, Hauptsache Luftdicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort