Heizung / Warmwasser

Rotex 508 HPSU Problem Warmwasser

Hallo,

habe ein Problem mit unserer Rotex 508 HPSU. Bereits mehrmals den Fehler E9031/ L5. Warmwasser wird auch nicht immer nach der Einstellung erwärmt. Haben Wasser auf 48 Grad bei 4K eingestellt. Müsste bei 43,9 Grad das Wasser aufheizen. Unser Problem ist, dies macht die Heizung nur wann sie es möchte. Bereits 2 mal mustte der Rotexkundendienst kommen, da wir die Heizung (Neubau)im August 2016 bekommen haben. Ende September sind wir eingezogen. Er war immer 2 Stunden an der Heizung mit seinem Laptob beschäftigt. Antwort vom Fachmann: Alles in Ordnung. Nach jeweils 2 Stunden?
Wir hatten auch unterschiedliche Werte Tliq2 inerhalb von nur zwei Minuten. (7Grad auf 32 Grad danach auf 27Grad)
Heute hatte ich beim Warmwasser um 7:18 Uhr eine Temperatur von 31.4 Grad und die Heizung war immmer noch auf dem Modus Halbmond. Ist nicht angesprungen. Warmwasser sollte immer von 5:00 Uhr bis 22:00 Uhr laut Rotex vorhanden sein.

Kann mir hier jemand helfen oder einen Rat geben?
Kann ich rechtlich eine Neue Heizung (Steuerungsanlage) verlangen, da bereits der Fehler zum mehrmals aufgetreten ist und keine Abhilfe zustande kam?

Vielen Dank.

MfG

Name:

  • Otto
  1. Erster Schritt: schriftliche Mängelrüge

    Sie müssen ein Protokoll über die Mängel führen und die Versuche der Mängelbeseitigung mit Namen des Fachmannes feststellen sowie eventueller Austausch von Reparatur- und Verbrauchsmaterial. Dann müssen Sie dringend die Gewährleistungsfristen feststellen. Wenn es auf die elektronischen Bauteile nur 6 Monate gibt ist die Frist bald vorbei und eine Reparatur müssen Sie bezahlen. Eventuell sollten die unnützen Versuche der Mängelbeseitigung nur diesem Zweck dienen damit die Frist verstreicht.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Bivalenzpunkt?...

    ... und E-Heizstab weggeschaltet?

  3. Mängelrüge wer bekommt die?

    Hallo,

    Danke für die schnelle Antwort. Wem muss ich die Mängelrüge schicken?
    Baufirma, Heizungsinstallateur oder Rotex?
    Habe Schlüsselfertig mit einer Baufirma abgeschlossen.

    Der Heizstab funktioniert. Aber nicht nach den angegebenen Parametern.

    MfG

    Otto

  4. Bivalenzpunkt

    Hallo,

    der Bivalenzpunkt ist bei -7 Grad. Aber der Heizstab ist auch bei + Grad angegangen. Rotexkundendienst hat es damit begründet, dass Warmwasser für die Abtaufunktion für das Aussengerät benötigt wird und der Heizstab zur Unterstützung kurz angeht. Ich habe nichts an der Heizung verändert. Alles wurde vom Rotexfachmann eingestellt. Habe seit dem 6 September 2016, 2037 kwh auf meinem Stromzähler nur für die Heizung. Wohnen in Baden-Württemberg.

    MfG

    Otto

  5. Mängelrüge

    Eine Mängelrüge bekommt immer der, mit dem Sie einen Vertrag haben. Deshalb ist auch wichtig, ob eine Abnahme stattgefunden hat und mit welchem Ergebnis. Am besten regeln Sie das über einen Anwalt. Auch der braucht zur Beratung diese Details über Vertrag und Abnahme.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  6. Der Bericht ist zwar sehr präzise

    bezüglich der eingesetzten Modell aber wer die nicht kennt, steht im dunkeln, um was es hier überhaupt geht.

    Ich vermute, es handelt sich um eine solare Wassererwärmung mit elektrischer Zusatzheizung

  7. Heizung wird mit Solar unterstüzt

    Hallo,

    ja Sie haben recht. Sorry, habe es vergessen zu sagen. Die Heizung wird mit einer Solarthermie untersüzt. Sind dann die beschriebenen Probleme normal?

    MfG

    Otto


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort