BAU.NET - hier sind Sie:

Kamin und Kachelofen

Aufbau Hinterlüftung Decke=Dach-Durchführung im Gartenhaus aus Holz

Hallo Werte Experten,

ich habe eine Frage zum Aufbau der vom SFM geforderten Hinterlüftung einer Kaminrohr-Durchführung durch das Dach.

Es handelt sich um ein Einraum-Gartenhäuschen. Die Zulassung wurde vor Ort vom SFM in Aussicht gestellt.

Ich habe ein Dach welches sich aus einer Holzlage mit darauf befindlichen Welldachplatten neueren Datums aus Beton (oder ähnlich) zusammen setzt.

Zwischen Holz und Wellplatten ist eine Dachbahn geklebt zwecks Dampfsperre/Dirchtigkeit.

Ich möchte AUF DIESE Bahn noch 50 mm Dämmplatten kleben und dann die Welldachplaten wieder anbringen.

Ich habe die Vorschrift "Doppelwandiges Edelstahlkaminrohr zu beachten. Eine Hinterlüftungsblende mit Schlitzöffnungen für die Wohnraumseite habe ich. Ich würde den Dachausschnitt nun 75mm größer machen als das Edelstahlrohr (Aussenmaß).

Meine Frage:
Reicht es aus
A: ein Luftraum von 75mm rund um das Edelstahlrohr mit der Stichsäge zu erstellen oder muss ich
B: das Dämmmaterial noch vor Strahlungshitze schützen.

Der Abstand zwischen heissen Bauteilen der Anlage (Ofen und Rohr) sollte ja eigentlich 200mm betragen habe ich mal gelesen...aber sooo groß kann ich das Loch ins Dach ja nicht schneiden... das wäre ja dann fast schon eine Dachluke :-/

Vielen Dank für die Unterstützung vorab.

Name:

  • Jörg
  1. Kalziumsilikat ist hier das passende Dämmaterial

    Hallo Jörg,
    in Gebäuden muß das Edelstahlrohr rundherum mit zweimal 3 cm Kalziumsilikat fugenversetzt bis an die Wellplatten des Daches reichen. Eine Umlüftung reicht hier nicht. Also ein geschlossener Schacht aus dem oben das Edelstahlrohr über den Dachlatten erst rausschauen darf.
    Hierzu weitere Informationen über Google unter Leichtbauschornstein abrufen.
    Wenn der Schornstein außen an der Gartenhütte hochgeführt wird, dann gibt es hier durch den Hersteller entsprechende Infos bzw. sind mit der Zulassung des Schornsteines entsprechende Abstände vorgeschrieben worden. Diese entweder beim Hersteller erfragen oder in den beiliegenden Papieren nachsehen.
    Allerdings ist hier wiederum zu beachten, daß die Wand auch wieder gemäß den Bestimmungen ausgeschnitten wird und mit einer zugelassenen Wanddurchführung oder unter Verwendung von Kalziumsilikatplatten eine fugenversetzte Ummantelung des VA-Rohres des Schornsteines mit 60x60 cm im Quadrat erwirkt wird. Grüße Walter


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort