Neubau

Massivdecke contra Filigrandecke

Hallo zusammen,
wir planen den Bau eines EFHA. Poroton 36.5 einschalig mit Betondecken. Bisher war ich voll auf der Filigrandecken-Schiene. Doch nun könnte ich von einem Bekannten Alu-Schalungselemente (90 x 180 cm) incl. Stützen bekommen. Mein "Bekannter" meint somit evtl. die tragende Zwischenmauer entfallen zu lassen, und der ganze Deckenaufbau wäre auch günstiger im Eigenbau. Wir sind Bautechnisch leicht begabt, die Schalung wäre leichter aufzustellen als die Stüzten für die Filigrandecke. Kann uns jemand sagen ob es stimmt, daß eine massive Decke günstiger ist als eine Filigrandecke? Vielen Dank

Name:

  • Ulrich
  1. Was soll günstiger sein?

    Die Schalung fällt doch komplett weg bei der Filigrandecke. Ich verstehe das Argument nicht.......

  2. Filigrandecke muß auch gestützt werden

    Hallo Herr Beisse,
    schneller geht´s wohl nimmer.
    Ich binn der Meinung, daß auch für eine Filigrandecke eine stützende Unterkonstruktion erstellt werden muß, welche nicht zu verachten ist. Somit wäre das Schalen der massiven Decke kaum mehr Arbeit, aber evtl. im ganzen erheblich günstiger(Schalmaterial umsonst, somit "nur" Bewehrung und Beton).
    Das ganze soll auch noch "stabiler" als eine Filigrandecke sein, aber das wird der Statiker schon richtig berechnen.

    Name:

    • Ulrich
  3. Ja klar Stützen

    Die sind natürlich erforderlich. Aber haben Sie schon mal ein- und ausgeschalt? Und was machen Sie mit der Schalung, wenn Sie fertig sind?
    Wenn man Bauunternehmer ist. läßt sich Schalung natürlich besser rechnen (habe ich als Bauleiter ja auch gemacht). Aber bei einem einmaligen Bau?
    Wieso soll den Zwichendecke wegfallen? Stabiler ist weder noch. Nur bei Filigrandecken muß eben genauer gemauert werden. Gemäß dem Sprichwort:
    Der Schreiner arbeitet auf den Millimeter, der Schreiner auf den Zentimeter und die Maurer müssen aufpassen, daß sie auf dem Grundstück bleiben :-)

    Name:

    • MB
  4. ?

    Nun die Schalung geht natürlich wieder zurück an meinen Bekannten, das ist das kleinste Problem. Er würde mir auch beim Schalen helfen. Die Frage ist eben, ob man pauschal sagen kann ob das ganze dann günstiger kommt. Klar lasse ich mir noch ein Angebot machen, aber wenn mir hier jemand sagt (zumindest MB), daß es Preislich unattraktiv ist dann glaube ich es und lasse es bleiben. Nicht die Zwischendecke soll entfallen, sondern die tragende Zwischenwand. (Kann später in leichterer Ausführung ausgmauert werden)
    So nun gute Nacht an alle und im Besonderen an MB

    Name:

    • Ulrich
  5. Also das kann nicht sein

    Statisch unterscheiden sich Filigran und Massivdecken nur geringfügig. Da kann keine tragende Wand systembedingt wegfallen.
    Naja, wenn die Schalung geliehen wird, ist da wirklich pauschal nicht viel zu sagen.
    Aber mal aufs einfachste reduziert: Filigrandecke hat keine Nachteile, solange präzise gemauert wurde.

    Name:

    • MB
  6. Sichtbetonschalung? / Zeitfaktor egal?

    Ich gehe davon aus, daß sie die Decke nicht putzen wollen.
    Ist das denn eine Sichtbetondeckenschalung? (sonst: putzen!)
    Das erfordert super genaue Verlegung und für den ungeübten
    Bauherrn eine Menge Zeit!
    Filigrandecken sind schnell verlegt,nachher sind nur noch die Fugen zu verspachteln.
    Weiterer Vorteil: Sie haben die untere Bewehrung gleich inclusive und durch die Schubbügel auch gleich die Abstandhalter
    für die obere Bewehrung.
    Das mit dem Entfall der Zwischenmauer ist Quatsch.
    (Gefähliche Bekanntschaft)
    Beide Systeme sind statisch gleichwertig.
    Gruß aus Hameln

    Name:

    • Thorsten
  7. nocheinmal bestätigt

    als Statiker bestätige ich noch einmal die Vorredner. Statisch kein Unterschied ob Sie Filigrandecken nehmen oder nicht. Lassen Sie auf keinen Fall ohne statische Berechnung irgendwelche Zwischenauflager weg! Und: Es gibt auf diese Frage keine Pauschalantwort. (Ich würde auch Filigrandecken machen ums ausschalen zu sparen.) MfG. E. Brunn

    Name:

    • E. Brunn
  8. genau das wollte ich wissen

    Nochmal besten Dank an alle!
    Wie bereits erwähnt, schenke ich den Aussagen dieses Forums uneingeschränktes Vertrauen. Ich bin seit einem Jahr an der theoretischen Vorbereitung meiner Baustelle und schätze dieses Forum und die Aussagen gewisser Personen. (Keine Angst, habe es schon oft weiterempfohlen). Somit kann mein "Bekannter" seine Schalungselemente behalten, und wir machen´s wie alle Anderen mit Filigrandecke. Ist wohl auch für nicht-Profis das Beste. Mich hätte eben nur eine evtl. Kosteneinsparung gereizt (Schwabe).

    Name:

    • Ulrich
  9. Nix gegen Schwaben

    Auch wenn wir die gerne als Norditaliener bezeichnen (die uns dafür als Südschweden).
    Aber ein Kompliment möchte ich Ihnen aussprechen: Sie kümmern sich VORHER um Ihren Bau. Das finde ich klasse. Ich hoffe, wir können Ihnen soviel helfen, daß Sie einen mangel- und streßfreien Bau bekommen.
    Dazu nochmal mein Standardspruch: "Es gibt keine dummen Fragen, dumme Fragen sind nur die nicht gestellten"

    Name:

    • MB
  10. Obere Bewehrung

    Hallo Herr Ulrich
    Die geballte Fachkompetenz hier hat recht.Nur noch eines.
    Passen Sie bei verlegung der Oberen Bewehrung darauf auf,daß die Filigranträger der Fertigdecke die höhe haben die für eine ordnungsgemäße verlegung der Oberen Bewehrung notwendig ist.Das heißt ,die Bewehrung darf nicht zu tief liegen.Sind die Filigranträger nicht hoch genung müssen Sie entsprechende Querstäbe auf die Gitterträger legen oder zusätzliche Abstandshalter der entsprechenden höhe auf das Betonbrett stellen.Wenn Sie keine Erfahrung in der verlegung der Baustahlgewebematten haben so nehmen Sie sich einen guten Polier dazu. Tip: Tragstäbe oben,nach oben klar?
    Viel Spaß beim Bauen .Es wird nicht Ihre letzte Frage sein.
    Freunlichst

    Name:

    • Jupp

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort