Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Trittschall / Gehschall eindämmung Ytong Haus

Hallo,

Unser 1997 erworbenes Freistehendes Haus Bj.1988 ist komplett aus Ytong gebaut worden incl. Decken (Kaiserdecke).

Anfangs habe ich den Trittschall und Geh Schall nicht so wahrgenommen, aber in letzter Zeit mit den Kindern ist es doch schon erheblich was man so mitbekommt bzw. ertragen muss. Bei den Decken hört man jeden Schritt extremes Rumsen wenn man mit den Hacken auftritt, obwohl da Estrich vorhanden ist. An dem vorhanden kann ich jetzt nicht mehr viel ändern, jedoch denke ich, dass man hier und da was verbessern kann. Da jetzt eine Renovierung des Obergeschosses ansteht möchte ich gerne die bestehend Bodenbeläge entfernen / Erneuerern und Ziel ist es den Trittschall und wenn möglich auch den Geh Schall stark zu reduzieren.

Da ich viel darüber gelesen habe werde ich wohl Dicken Teppichboden verwenden, aber auch hier würde ich gern was gegen den Trittschall zusätzlich unternehmen. Im Flur würde ich gerne Klickvinyl verwenden.

Es gibt so viel Angebote über Trittschalldämmung/Akustikmatten wie Z.B. Rollenkork, Vinyl Unterlage , PE-Unterlagsmatten , Dämmmatte Sound-Protect Eco Profi von Wineo, Akustik-Protect von Parador usw. in den verschieden Stärken.

Frage:

  • ist die Übertragung des Schalls bei Ytong in den Wänden Grundsätzlich ein Problem?
  • Die Decken (Kaiserdecken) aus Ytong sind grundsätzlich Schrittempfindlich, oder ist da kein oder falsches Dämmmaterial verwendet worden.
  • Welche Materialen und stärken sind am effektivsten gegen Trittschall.

Bin für alle Tipps und Anregungen dankbar. Bedanke mich schon mal im Voraus für Eure Unterstützung.

Andreas St

Name:

  • Andreas St.
  1. Schall kennt mehrere Wege

    Er kann über die Wände, die Decken und die Luft übertragen werden. Die Wände mit Porenbeton sind nicht so schalldämmend wie bei KS. Für die Decken hat Prof Fischer aus Stuttgart einen Mindestwert von 18 cm bei Stahlbeton angegeben.

    Aber wenn der Trittschall derartig störend ist, vermute ich Schallbrücken vom Estrichleger. Eine einzige Schallbrücke durch Estrichmörtel macht alle Überlegungen zur Schalldämmung zunichte.

    Messen kann man die Schalldämmung des Estrich mit einem sog. Normhammerwerk und der entsprechenden Meßeinrichtung.

    Kosten = ?

    Eine Messung macht aber nur Sinn, wenn Sie anschließend auch bereit sind, den Estrich erneuern zu lassen.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort