Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Wärmepumpe kaufen für Brauchwasser

Hallo zusammen,

ich nutze in meinem alten Haus aktuell Nachtspeicheröfen. Die sollen auch drin bleiben da eine Umrüstung nicht in Frage kommt zur Zeit. Aber das Warmwasser soll sich ändern.

Da aber der el. Boiler mit unter 100L zu wenig ist und öfter am Tag gedrückt werden muss auf Tagstrom macht das Warmwasser den Geldbeutel schön leer...

Es ist ein 2 Familien Haus mit 4 Erwachsenen und 2 Kindern.

Nun habe ich eine Luft-Wärmepumpe gesehen mit zusammenhängenden Speicher ca. 300L. (Umluft aus dem Keller oder mit externer Luftversorgung.

Daran möchte ich zusätzlich zu der Warmwassernutzung (Badewannen / Duschen, Waschbecken noch die Waschmaschine und die Spülmaschinen mit antreiben um das Wasser nicht elektrisch heizen zu müssen. (Komponenten sind schon lange dafür geeignet)

Waschmaschine läuft ca. 2x die Woche und die Spülmaschinen ca. 1-2x die Woche.

Die Wärmepumpe könnte ich dann an die Nachtspeicherheizung (Bestandsschutz) mit anklemmen und könnte zu günstigem Tarif das Warmwasser von 22-6h aufwärmen lassen.

Die beiden Heizungsbauer wollen wohl nur das mir verkaufen was am meisten Profit bringt... so meine Meinung

Wasserrohre liegen ja schon. Wäre also Nur alter Boiler raus und Wärmepumpe rein und anschließen.

Wie ist denn eure Meinung dazu? Ist das eine gute Idee zur WW Nutzung und reicht die Menge?

Wünsche erholsame Feiertage

Name:

  • Toni Wohlfahrt
  1. Wird nicht ausreichen...

    ... so viel "wumms" haben diese Pumpen nicht. Die bringen in der Regel irgendwas mit 1,5 KWA plus ein kleiner Heizstab mit 1 kW. Für ein EFHA ausreichend, beim 2FH wirds nicht reichen. Und dann muß die Büchse auch 24 h laufen. Alternativ zwei kleinere nehmen, also eine pro Einheit.

  2. Energieberatung

    Lassen Sie sich kostenlos von der örtlichen Energieberatung beraten. Die rechnen das bezüglich Energiepreisen und den örtlichen Gegebenheiten aus. Bei zentraler WW-Versorgung und alten Leitungen geht viel Wärme verloren. Denken Sie statt dessen auch an die Legionellen bei einem 300-Liter Speicher. Eine Alternative sind Durchlauferhitzer, die haben keine Stillstandsverluste. Der Nachtstrom ist sowieso irgendwann weg und Speicheröfen vor 1990 sind voll Asbest.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  3. Zwei Durchlauferhitzer...

    ... da hat erst mal der örtliche Stromversorger ein ernstes Wörtchen mitzureden.

    Dann darf der Hauselektriker sich erst mal die Leitungen ansehen, nicht, daß man seine eigene Grillstation baut.

    Na, und ob die "kostenlose" Beratung was bringt? Das wird vielleicht noch eine kostenlose Erstberatung sein, wenns ans Eingemachte geht, gehts ans Portemonnaie...

  4. kein Problem

    Bei einem Haus mit Nachtstromspeicherheizung sind Durchlauferhitzer kein Problem. Es kommt jetzt darauf an, ob es Doppeltarifzähler gibt oder getrennte Zähler für Nachtstrom und Normalstrom. Wer Doppeltarifzähler hat, benutzt die Großverbraucher sowieso immer in den Nachtzeiten. Der Elektriker muß eh ran für die Kabelverlegung. Und die Installationskosten sprechen auch für Durchlauferhitzer.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  5. doch Problem...

    ... wenn da nämlich 2* 21/24 KWA losmarchieren...

  6. kein Problem

    Bei 2 DS-Zählern, 50 oder 63 A Vorsicherung und 80 oder 100 A Hauptsicherung ist alles kein Problem. Unwahrscheinlich, dass bei 2 Wohnungen beide Durchlauferhitzer gleichzeitig laufen. Auch weitere Großgeräte können in Betrieb sein, kurzzeitige Überlastung der Vorsicherungen geht auch. Wenn eine Speicherheizung installiert ist, ist die E-Anlage zumindest nach dem letzten punischen Krieg. Also einen Elektromeister fragen.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  7. logo,...

    ... wenn nebenan ein Atomkraftwerk steht, geht alles. Aber sowas steht nicht überall. Das soll auch noch Netze mit Überlandleitungen in Deutschland geben. Darüber hinaus nur der kurze Hinweis eines Netzbetreibers, was zu tun ist (wer lesen kann ist klar im Vorteil):

    Durchlauferhitzer:

    • Mit der Anmeldung werden folgende Angaben benötigt:
    • - Art der Ausführung (Neuanlage, Erweiterung, Änderung, Rückbau)
    • - die Gesamtleistung des/der Durchlauferhitzer
    • Der Betrieb ist ausschließlich am Zähler für den Allgemeinverbrauch möglich
    • Die gegenseitige Verriegelung (Lastabwurf) von Durchlauferhitzer und Direktheizung/Speicherheizung

    kann erforderlich sein.

    Und damit auch nix Nachtstrom günstig nutzen.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort