Frühzeitig an den Sonnenschutz denken

Frühzeitig an den Sonnenschutz denken

Frühzeitig an den Sonnenschutz denken

Sommertage mit extremer Hitze werden in den nächsten Jahren auch in den gemäßigten Breiten Deutschlands immer häufiger vorkommen. Neben Dämmung der Fassade und den Einbau ausgeklügelter Lüftungssysteme steht der Sonnenschutz ganz oben auf der Agenda, wenn es darum geht, sich vor der Hitze zu schützen.

Schon bei den Planungen eines Neubaus an den Sonnenschutz denken

Wer ein neues Haus bauen will, sollte schon frühzeitig auch über den Sonnenschutz nachdenken. Denn bei einer frühen Planung können viele Aspekte berücksichtigt werden, teurere Nachbesserungen entfallen. So kann zum Beispiel schon bei den Planungen des Hauses vermieden werden, große Dachfenster direkt nach Süden auszurichten, um den sommerlichen Sonneneinfall von vornherein zu verhindern. Ist das nicht erwünscht oder aus anderen Gründen nicht realisierbar, sollte für eben jene Fensterflächen, bei denen mit einem starken Sonneneinfall zu rechnen ist, Sonnenschutzmaßnahmen vorgesehen werden. Das können klassische Rollläden und Jalousien oder moderne Plissees in den unterschiedlichsten Varianten sein. Die Auswahl ist groß. Im Zusammenhang mit Haus- und Fensterbau lassen sich diese vielfältigen Lösungen schnell, einfach und damit vor allem kostengünstig einbauen.

Sonnenschutz im Bestand

Natürlich lassen sich auch ältere Häuser und Gebäude nachträglich mit Sonnenschutz versehen. Wenn beispielsweise der Dachboden ausgebaut werden soll, ermöglicht ein schnell montiertes Rollo an den Dachfenstern effektiven Sonnenschutz. Das lohnt sich auf alle Fälle, denn dieser recht einfache Sonnenschutz trägt wesentlich dazu bei, dass der Dachboden als vollwertiger Wohnraum genutzt werden kann.

An den Fenstern in den unteren Geschossen lässt sich der Sonnenschutz meist recht unkompliziert durch Plissees realisieren. Oft können diese Plissees recht einfach auf die vorhanden Fenster moniert werden. Auch Rollläden lassen sich bei Bedarf nachrüsten, wenn gleich der Aufwand hierfür recht groß sein kann, wenn Platz für den Rollladenkasten schaffen werden muss.

Sonnenschutz im Garten

Ein optimaler Sonnenschutz ist ohne Frage wichtig für das angenehme Wohnklima im Haus. Doch im Sommer halten sich viele Menschen gerne im Freien auf - der Garten und die Terrasse wird zum sommerlichen Wohnzimmer. Auch hier muss ein Sonnenschutz her. Für die Terrasse gibt es viele Möglichkeiten. Ausrollbaren Markisen, die an die Hauswand geschraubt wird, sorgen für schnellen und variablen Sonnenschutz. Eine komplette Überdachung der Terrasse ist eine dauerhafte Lösung. Im Garten selbst spenden Sonnenschirme wunderbaren Schatten.

Wie beim Sonnenschutz im Haus ist auch hier eine frühzeitige Planung die beste Garantie gegen teure Nachrüstungen. Denn beim Neubau eines Hauses ist es oft ein Leichtes, die Überdachung der Terrasse vorzunehmen. Auch eine Markise ist während der Bauzeit schnell installiert. Und selbst, wenn es nur um den gewöhnlichen Sonnenschirm geht... solange Bagger und Betonmischer noch auf dem Grundstück stehen, ist es ein Kinderspiel Bodenhülse für den großen Sonnenschirm dauerhaft und stabil zu verankern. Der ersten Hitzewelle im neuen Heim steht so nichts mehr im Wege.

Das SunLiner-Team um Herrn Kohlbrecher setzt sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich zahlreiche Projekte um. Ein speziell entwickelter Sonnenschirm-Finder ermöglicht Ihnen eine schnelle Online-Übersicht der Produkte. Neben Farbe, Form und Befestigung ist es auch möglich, nach Preis zu sortieren. So findet jeder schnell genau die Sonnenschutzlösung, die zu ihm passt.


Bildquelle: Glatz AG