Welche Möbel gehören in ein Jugendzimmer?

Welche Möbel gehören in ein Jugendzimmer?

Welche Möbel gehören in ein Jugendzimmer?

Beim Einrichten des eignen Zimmers haben Jugendliche oft selbst eine klare Vorstellung und die Eltern dabei nicht viel zu bestimmen. Das Zimmer soll modern aussehen und nach dem eigenen Geschmack eingerichtet sein – trotzdem muss es praktisch und zugleich komfortabel sein. Schließlich ist ein Jugendzimmer immer auch ein Kompromiss zwischen einem Arbeitszimmer und einem lässigen Wohlfühlzimmer, wo mit Freunden gechillt und relaxt wird.

Welche Möbel sollten also auf dem Plan stehen, um ein gemütliches und funktionales Jugendzimmer einzurichten?

Auf die Größe und den Platz kommt es an

Natürlich kommt es auf die Größe des Zimmers an, ob es eher klein oder doch groß ist. Wenn das Zimmer eher klein geraten ist, bietet ein Hochbett geeigneten Raum, um darunter noch einen Schreibtisch zu platzieren. Deckenhohe Regale sind ein guter Stauraum für Bücher und CD’s und nehmen nicht viel Platz weg, zumal wenn sie nicht sehr tief ausfallen. Bietet das Zimmer großzügigen Platz, dann sollten die Möbel an verschiedenen Stellen des Raumes aufgestellt sein, damit die Fläche sinnvoll genutzt ist. In einem solchen Fall kann der Schlafbereich durch einen Raumteiler gut vom Arbeits- und Wohnbereich abgetrennt werden.

Welche Möbel sind ein Muss?

In jedes Zimmer gehört ein ausreichend großes Bett mit einem guten Lattenrost und einer bequemen Matratze, das ist klar. Nachttische oder -schränkchen sind ebenfalls zu empfehlen. Auch ein Kleiderschrank mit Kleiderstange und Ablagefächern sollte in jedem Jugendzimmer stehen, damit die Klamotten einen eigenen Platz zur Aufbewahrung haben. Dann braucht es noch einen Platz für den Schreibtisch mit Zubehör. Lernen kann manchmal nervig sein, das weiß jeder – genau deshalb ist die Basis für gutes Lernen auch ein stabiler Schreibtisch und ein komfortabler Schreibtisch-Stuhl. Ein Regal oder eine Kommode neben dem Schreibtisch können nützlich sein, um Schulbücher und Hefte aufzubewahren. Eine verstellbare Schreibtischlampe ist ebenfalls zu empfehlen, damit auch abends die eine oder andere Aufgabe noch erledigt werden kann. Stauraummöglichkeiten sind immer praktisch, um Kleinigkeiten wie Taschen oder Zeitschriften aufzubewahren.

Nichts geht über eine gemütliche Ecke

Jugendliche brauchen einen Ort, um sich vom Schulstress zurückziehen zu können. Dafür ist das eigene Zimmer der geeignete Ort. Damit es gemütlich ist, muss es Sitzgelegenheiten geben. Ein kleines Sofa oder zwei Sitzsäcke sind oftmals schon ausreichend. Ein paar kuschelige Kissen, eine warme Decke und schon kann die Entspannung losgehen! Wenn ausreichend Platz da ist, verrichtet ein kleiner Tisch gute Dienste, damit Getränke oder Snacks nicht auf dem Fußboden abgestellt werden müssen.

Die richtige Dekoration verleiht einem Jugendzimmer Flair

Ein Zimmer lässt sich mit passenden Wohnaccessoires erst so richtig wohnlich gestalten. Dazu gehören Bilder an den Wänden, ein Teppich für den Fußboden und allerlei Dekorationsartikel. Diese Accessoires müssen nicht viel kosten, lassen das Jugendzimmer jedoch wesentlich gemütlicher oder stylischer aussehen. Lichterketten sind beispielsweise eine schöne Dekoration, verwandeln sie Zimmer durch ihr sanftes Licht doch in eine gemütliche Wohnoase. Übrigens: Spiegel lassen Zimmer gleich viel größer wirken und sind auch noch praktische Helfer.

Schöne Kinder- und Jugendzimmer gibt es bei Moebel-Guenstig.de, bei Otto.de, bei Home24.de und vielen weiteren Anbietern im Netz.