ARGE: Wärmeübertragung

Wärmeübertragung

Wärme ist eine Energieform, die in allen Substanzen als molekulare Bewegung vorkommt. Je höher die Temperatur, desto schneller bewegen sich die inneren Teilchen (Moleküle) des Materials.

Diese Bewegungsenergie kann auf verschiedene Weise von einem Punkt an einen anderen übertragen werden:

  • Geschieht diese Übertragung innerhalb eines Materials, so nennt man das Wärmeleitung.
  • Wird die Wärme mittels bewegter Teilchen (Luft, Wasser usw.) transportiert, so nennt man es Wärmeströmung oder Konvektion.
  • Eine dritte Möglichkeit der Wärmeübertragung ist die Wärmestrahlung. Dabei wird die Wärme in Form von elektromagnetischen Wellen transportiert, ohne dass ein direkter Kontakt zur Wärmequelle besteht. Beispiel: Sonnenstrahlen, Heizkörperstrahlung, Kachelofen usw.

Alle drei Möglichkeiten bewirken Wärmeübertragung. Bei Wohnräumen sollen Wärmeleitung und Konvektion minimal sein, wobei man einen möglichst hohen Strahlungsgewinn von außen anstrebt.