Ökologisches und biologisches Bauen

gigipsplatte auf hanf oder schafwolle

hallo
moecht meinen dachausbau mit einem oekologischen daemmstoff wie hanf oder schafwolle daemmen.diese oeko daemmstoffe haben sehr viele vorteile gegenueber herkoemlichen daemmstoffen.
kann ich diese oeko daemmstoffe mit rigipsplatten verschalen ohne etws an ihrer guten wirkung zu verlieren und macht das sinn?
2.frage die NEUE glaswolle(ecose brauner daemmfilz von knauf)kann man diese auch als oekologischen daemmstoff bezeichnen?
danke r.f.

Name:

  • reinibabs
  1. Öm...

    ... zwischen Dämmstoff und Rigips kommt doch hoffentlich noch was dazwischen, oder?
    zu 2. Na ja, was heut alles so als ökö verkauft wird...

  2. gipskartonplatte

    sind alle gleich oder gibts da grosse unterschiede in herstellung oder diffusionsoffenheit?

  3. Oh man...

    ... zum ersten ist zu prüfen, ob sich der geplante Aufbau mit der Dämmung realisieren lässt, Stichwort: ausreichende Hinterlüftung. Dann ist eine Luftdichtigkeit auf der Innenseite herzustellen. Weiterhin gibt es Abstandsbeschränkungen bei GK-Platten, Stichwort: Unterkonstruktion.

  4. Es gibt noch mehr Frage

    Bei Dachausbauten muss besonders auf den Feuchtetransport geachtet werden. Es darf auch kein Wasser aus der Dachhaut in die Dämmung gelangen.
    Bei den Dämmstoffen würde ich Schafwolle nicht unbedingt im Fach verwenden. Hanf- oder Flachsfasermatten sind genauso gut geeignet wie Holzweichfaserdämmung. Diese haben auf Grund des sehr guten Wärmebeharrungsvermögens einen sehr guten sommerlichen Hitzeschutz, was im Dachgeschoss besonders wichtig ist.
    bei http://www.steico.com

  5. Es gibt noch mehr Frage

    Bei Dachausbauten muss besonders auf den Feuchtetransport geachtet werden. Es darf auch kein Wasser aus der Dachhaut in die Dämmung gelangen.
    Bei den Dämmstoffen würde ich Schafwolle nicht unbedingt im Fach verwenden. Hanf- oder Flachsfasermatten sind genauso gut geeignet wie Holzweichfaserdämmung. Diese haben auf Grund des sehr guten Wärmebeharrungsvermögens einen sehr guten sommerlichen Hitzeschutz, was im Dachgeschoss besonders wichtig ist.
    bei http://www.steico.com

  6. die Startfrage und die erste Nachfrage.....

    ...geben mir ganz sicher das Gefühl, daß der Threadstarter keine einzelne Antwort braucht, sondern ein Gesamtkonzept! So wie sich das liest wird das ein mustergültiger Bauschaden!
    Also liebe(r) reinibabs: wendet Euch an einen kompetenten Bauingenieur oder Architekten für die Erarbeitung der richtigen Gesamtlösung! Es geht nicht ohne bauphysikalisches Basiswissen, ganz frei von Verkaufsaussagen und dogmatischen-Öko-Argumenten! Hört sich zwar vielleicht ein wenig unfreundlich an, ist aber das Gegenteil!
    Viel Erfolg ;-))
    Gruß
    Arno Kuschow


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort