Energiesparendes Bauen / Niedrigenergiehaus

Kfw 40 oder 70?

Hallo,

ich habe eine Eigentumswohnung in Niedersachsen im Jahr 2011 gekauft, die KFWA 40 Stand haben sollte. Nun teilt der Bauherr mit, dass dieser Stand nicht erreicht werden kann, sondern nur Kfw 70. Grund soll sein, dass das im Haus befindliche BHKW nicht mit Biogas, sondern mit normalem Gas beheizt wird. Kann das stimmen? Ich mag das nicht so recht glauben, denn dann könnte der KfW-40-Stand ja einfach durch Wechsel des Gases erreicht werden und nach einem Jahr wieder gewechselt werden, oder?

Hat das Folgen für den Wert des Objekts, wenn "nur" Kfw-70-Stand erreicht wird?

Name:

  • Susanne
  1. Ja , kann stimmen...

    ... das ist die Onanie der EnEVA. Gute Dinge, wie Biogas, Hauptsache, wir verbrennen Lebensmittel, böse Dinge, Strom. :-)

    Der Rest sind Rechtsfragen, eff 40 als zugesicherte Eigenschaft, usw. usw...

    Wertminderung? Gute Frage, momentan wird so ziemlich alles verhökert, was 4 Wände hat. Im Vergleich zu 2011 dürfte vermutlich schon eine Wertsteigerung gegeben sein. Und für die Zukunft: keine Ahnung, meine Glaskugel ist kaputt ;-)


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort