BAU.NET - hier sind Sie:

Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Rechtsanspruch bei Formaldehydbelastung einesOkal-Fertighauses

Ich bin Besitzer eines Okal Fertighauses Bj. 1978. In einer Raumluftmessung sind Werte bis 181 ppm Formaldehyd aufgetreten. Gibt es eine Möglichkeit, dass die Firma Okal die Sanierung oder besser den Abriss des Hauses übernimmt. Ist eine Sanierung überhaupt sinnvoll? Hat jemand Erfahrungen was den Rechtsstreit mit der Firma Okal angeht? Welche Möglichkeiten zur Minimierung meines finanziellen Schadens gibt es?

Name:

  • Frank Erckmann
  1. ist es...

    ..nachweislich die Bausubstanz / das Haus oder evtl. Bodenbeläge, Möbel etc...?

    Name:

    • ANDRE
  2. Rechtsgrundlage?

    Wie soll das gehen? Es war zu dieser Zeit durchaus Stand der Technik beispielsweise Mineralwollefasern mit einem Formaldehydhaltigen-Kleber zu Dämmstoffplatten zu verkeben, bei anderen nicht-natürlichen Baustoffen war das sicher ähnlich.
    Wie wollen Sie da eine Kostenübernahme erstreiten? Die Firma hat doch seinerzeit nix falsch gemacht, sie hat sich möglicherweise an alle seinerzeit geltenden Regeln der Technik gehalten.
    Wenn Ihre Klage durchkommen sollte (was ich nicht glaube) wäre das ein beispielhafter Fall hinsichtlich der Produkthaftung. Sie müßten dann auch gleich alle Baustofflieferanten verklagen, die an Ihrem Haus beteiligt sind, da ja nicht die Baufirma sondern die Zulieferer Schuld sind.
    Bin neugierig, ob Sie einen RA finden, der das für Sie durchstreitet und dann bin ich neugierig, obs von Erfolg gekrönt ist oder ob der RA nur Geld verdienen wollte.

  3. Zu diesem Thema

    habe ich hier im Forum schon einiges geschrieben.
    Werfen Sie mal die Suchmaschine an.
    Infos zu Prozessen bekommen Sie von der
    'Schutzgemeinschaft streitbarer Fertighausbauherren eV' in Hamburg. Tel.: 040 /824858
    Herr Michael Kohler
    @ ANDRE
    Das Formaldehyd stammt aus den Spanplatten.
    @ Uwe
    Stimmt so, leider...
    Grüße von
    mc38

    Name:

    • Mark Cern

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort