Energiesparendes Bauen / Niedrigenergiehaus

Projektierungsfrage für eine Altbausanierung_PHPP 2007

Hallo liebe Experten!

Ich wäre sehr dankbar wenn Ihr mir helfen könnt...

Es geht nämlich um Energiebedarfsrechnung für eine Altbausanierung. Dafür benutze ich Passivhaus Projektierungspaket 2007 (Passiv Haus Institut) für ein Familienhaus (gebaut 1960, Köln; KG+EGA+OGA+DGA) mit einem beheiztem Keller. Um ein Niedrigenergiehaus zu schaffen, wurde für Aussenwände (Zementschwemmstein) eine Dämmung d=28 cm, λ=0.031 (U-Wert: 0,1) genommen und für den Dach U-Wert: 0,15. Weil die Bodenplatte im Keller nicht gedämmt wird (die Höhe im KG ist gering), benutzt wird Innenwand/Trennwanddämmung von 5 und 15 cm. Da komme ich nicht zurecht, deshalb wäre meine Frage an Euch: Was soll ich machen damit das Programm diese Dämmung im Keller als Innen- bzw. Trenwanddämmung erkennt? Wenn ich unter Tabellenblatt "U Werte" das Bauteil Trennwand (mit allen Teilflächen) eingebe und dann weiter unter Tabellenblatt "Flächen" bearbeite (in Flächengruppe gebe ich "Trennwand" als eine eigene Fläche ein und Temperaturzone A), wird das nicht als Innendämmung erkannt und Energiekennwert Heizwärme wird sogar grösser! Oder mache ich alles falsch? Ich habe mich bis jetzt mit Tabellenblätter Nachweiss, Flächen, U-Werte, Erdreich, Fenster, Heizwärme und Klimadaten beschäftigt...

Vielen Dank im Voraus, für jede Antwort! LG

Name:

  • Teona

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort