BAU.NET - hier sind Sie:

Dach

Dämmung und Dampfbremse richtig verlegt?

Unser Dach wurde saniert.

Die Sparren wurden aufgedoppelt, durch Lattung und Konterlattung eine Hinterlüftung erzeugt.

Unter der Lattung befindet sich die Unterspannbahn, darunter eine 20 cm Dämmschicht aus Mineralwolle zwischen den Sparren, 4 cm an den Fenstern. Vor der Mineralwolle - von innen gesehen - die Dampfbremse.

Nun ist es im Herbst schon mal windiger und da kann ich sehen, dass die Dampfbremse an den Fenstern durch den Wind bewegt wird.

Bei sehr starkem Wind hört man das Knistern der Dampfbreme im Dachstuhl.

Ist das normal oder ist hier etwas nicht in Ordnung?

Name:

  • Fabius
  1. Darf ich fragen, auf welcher Basis ...

    ... Sie jetzt eine Antwort erwarten? Ich habe anhand ihrer Ausführungen verstanden, dass sie kein gutes Empfinden bezüglich der handwerklichen Umsetzung ihrer Dachkonstruktion haben. Der geneigte Leser hier soll aber nun auf Basis einer kurzen Textbeschreibung und einem vagen "Knistern" eine Aussage dazu treffen, ob ggf. Fehler an der Dachkonstruktion vorhanden sind. Und das geht schlicht nicht, selbst bei gutem Willen. Mit freundlichen Grüßen und ein schönes Halloween!

  2. Was sagt denn der ausführende Dachdecker auf eine solche Mängelanzeige?

    Meinen Sie tatsächlich die Dampfsperre oder doch eher die Unterspannbahn?

  3. Es geht um die Dampfsperre

    Danke Ihnen beiden für Ihre Mühe sich mit meiner Frage zu befassen.

    Es geht hier um die Bewegung der Dampfsperre.

    Die Arbeiten wurden vom Trockenbauer durchgeführt.

    Ich möchte "nur" wissen, ob sich die Dampfsperre, insbesondere am Fenster, bei Wind bewegen darf oder nicht.

  4. Sie können die DB sehen?

    Warum ist denn da keine raumseitige Beplankung davor?
    Klar kann es sein, dass sich bei Druck-/Sog-Wechsel die Folien bewegen. Zum Schutz der Folien sollten diese jedoch durch entsprechende Trockenbauverkleidungen abgedeckt werden. Ist das bei Ihnen noch nicht erfolgt?

  5. Beplankung noch nicht erfolgt

    Danke für die Info!

    Ich hatte erwartet, dass die unter der Dampfbremse liegende Dämmung eine derartige Windbewegung verhindern würde, und hatte Sorge, dass die Bewegung auf ungenügende oder falsch angebrachte Dämmung hinweisen könnte.

    Diese Sorge scheint dann ja unbegründet zu sein.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort