Estrich und Bodenbeläge

Haus Baujahr 77/78 PVC-Fliesen Asbest?

Ich bräuchte dringend einmal Rat zu den PVC-Fliesen, die wir im Keller liegen haben. Wir sind 2007 eingezogen, aber ich bin erst jetzt darauf gestoßen, dass früher auch in PVC Asbest gewesen sein könnte.

Unser Haus wurde 77/78 massiv in Eigenleistung gebaut, im Keller sind in drei Räumen verschiedene PVc-Beläge (s. Fotos)

Die roten Fliesen sind biegsam und mit hellem Kleber verklebt, zum Teil lösen sie sich auch schon, die Rückseite ist ebenfalls rot. Größe ca. 27 cm x 27 cm

Der graue Belag ist gar nicht verklebt und die Unterseite sieht genau so aus, wie die Oberseite.

Die brauen Fliesen machen mir am meisten Sorgen. Die Unterseite ist gelb und klebrig (ähnlich wie diese Fliegenfallen) und auch sie sind sehr biegsam. Diese Fliesen hat mein Mann vor 1-2 Jahren fast alle entfernt (ging problemlos, da sie sehr weich und teilweise auch schon locker waren), aber zum Teil stehen da Schaltschränke drauf und da hat er sie einfach mit dem Cuttermesser abgeschnitten. Ansonsten hat er auf dem Boden einen Klick-Vinyl-Boden gelegt.

Nun mache ich mir Gedanken, dass da eventuell Asbest enthalten sein könnte und wir das Zeug munter im Haus verteilt haben. Wir haben zwei kleine Kinder und da nimmt man das ja nicht so auf die leichte Schulter, also ich zumindest. Mein Mann hat in dem Raum sogar die neue Matratze für unseren SOhn gelagert :/.

Nun möchte ich doch ganz gerne die Fliesen untersuchen lassen, wie und wo mache ich das am besten und wie groß ist überhaupt die Wahrscheinlichkeit, dass da Asbest drinne ist. Gefühlt wurde ja zu dem Zeitpunkt nur so ein Zeug verlegt (wobei ich nicht weiß, wann der Boden reingekommen ist...). Gab es überhaupt asbestfreies PVC zu dem Zeitpunkt??
DAs Haus befindet sich, falls das von Bedeutung ist, in Westdeutschland.

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • RonJa
  1. Niemand?

    Hat niemand ne Idee?

  2. bleibt doch nur die Laboruntersuchung

    Asbest kann im PVC, dem Kleber und in der Fugenmasse sein. Es ist relativ ungefährlich weil es gebunden ist und der Ausbau staubfrei erfolgt. So könnten also entsorgen und so tun als sei es asbesthaltig, Entsorgungsbehälter erhalten Sie kostengünstig bei Entsorgungsunternehmen. Das Verfahren ist dann wie bei Welleternit. Wenn Sie vollkommene Sicherheit wollen, bleibt nur die Laboruntersuchung und Gutachten mit Kosten von 50-100 Euro bei Selbstbeprobung.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  3. Moment mal...

    ...sie vermuten also das sie Asbest in ihrem Haus haben?
    Gut - wenn Ihnen was an der Gesundheit ihrer Kinder liegt nehmen sie das Telefon in die Hand und rufen Sie bitte, bitte ein entsprechend qualifiziertes Analytiklabor an welches Ihnen die Raumluft und die Fliesen überprüft.

    Etwas anderes zu empfehlen ist auf dieser unzulänglichen Grundlage schon beinahe vorsätzliche Körperverletzung.

  4. Genau das habe ich getan, der ...

    ... Gutachter hat mich zunächst beruhigt und ich erwarte die Ergebnisse diese Woche!

    Name:

    • RonJa
  5. Nu haben wir den salat..die roten ...

    ... pvc-fliesen enthalten WEAìß-asbest...ebenso eine putz-farbe-wandprobe...bin fix und fertig..in den wänden habe ich damit nicht gerechnet ..


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort