BAU.NET - hier sind Sie:

Bauplanung / Baugenehmigung

Hallo zusammen! Kann jemand folgende Frage antworten? Darlehen ...

... Hallo zusammen!

Kann jemand folgende Frage antworten?

Darlehen 1.100.000,00 Nominalzins 4.45 %
Tilgung 1 % Laufzeit 10 Jahre

  1. Rate Bei Vorliegen der Baugenehmigung sowie der Bauvertraege fuer den Rohbau 40 %
  2. Rate Bei Vorlage des Rohbauabnahmescheins 40 %
  3. Rate Bei Bezugsfertigkeit 20 %

Wie lauten die entsprechenden Buchungssaetze fuer die Auszahlung der Raten 1�� (mit Kontennummer)?
Jürgen

  1. Interessante Frage zur Buchhaltung

    Interessante Frage: Bist Du eine Personenfirma? oder eine GMBH?

    Diese Frage musst Du zuerst klären:

    Denn in Österreich gilt zum Beispiel, wenn ich nicht bilanziere, dann wird der Aufwand oder Ertrag beim tatsächlichen Geldein- oder ausgang gebucht. Der Bilanzierer bucht nach dem Ausstellungsdatum: z.B: Rg. 1.4. - diese wird mit 1.4.in die Buchhaltung genommen. und auch versteuert oder bei der Vorsteuer abgezogen.

    Der Istverrechner (Personenfirma mit E/A-Verrechnung) diese dürfen die Rechnung im Mai bei der Zahlung buchen!!! (Tatsächlicher Aufwand) Der Ertrag (Eingang) wird auch erst mit Zahlungseingang des Kunden gebucht und in diesem Monat versteuert.

    Also leichte Unterschiede :-). Ich bin der Meinung, dass dieses hier ohne Steuerberater nicht funktionieren kann:

    Aber trotzdem mal die Buchhungsätze als Hilfestellung: vielleicht helfen sie Dir.

    Also Ich würde das so buchen Dein Bankenkonto/ Darlehenskonto (Kontoklasse würde in Ö 33.. sein). Wenn Du dann Rechnungen bezahlst werden die Beträge laut den Rechnungen aktiviert in der Nuller Klasse: Z.B. 330 bebaute Grundstücke mit Gebäude.

    Vorgangsweise: Kreditbank zahlt den Kredit aus: Dein Bankenkto/Kreditkonto 33..

    Du bezahlst von Deinem Konto die Rechnungen: Lieferantenrg./Dein Bankenkonto. (Dein Geld auf Deinem Konto wird wieder weniger:-()

    Das Darlehenskonto verändert sich dann nur mehr mit der Ratenzahlung, oder wenn sie Dir wieder die Zinsen raufbuchen.

    Die Bereitstellungszinsen, werden ganz normal auf die Kreditzinsen oder Bereitstellungsgebühr gebucht. Bereitstellungsgebühr(Klasse 8... in Österreich/Darlehenskonto

    In der Buchhaltung gilt die Regel: erst Bezahlen oder Abzug - dann kommt die Buchung.

    Ansonsten ist es eine Rückstellung, die Du dann, wenn die Kosten wirklich fällig werden wieder auflösen musst und den tatsächlichen Aufwand: Bereitstellungsgebühr/Darlehenskonto

    Rückstellung Monatlich noch nicht fakturierte Zinsen u. Spesen/3300 (Achtung muss immer wieder aufgelöst werden) Wenn diese im selben Jahr nicht aufgelöst werden, dann bilanziert man diesen Betrag und löst ihn dann auf wenn der tatsächliche Aufwand verrechnet wird.

    Eintragungsgebühr vom Darlehensbetrag: Kreditspesen/Darlehenskonto oder wenn Du die gleich überweist: Kreditspesen/ Dein Bankenkonto

    Angaben sind immer Soll/Haben

    Achtung: beachte bitte die Anlage des Kreditkonto - dieses muss in der Passiva angelegt werden.

    Ich hoffe Du kannst mit diesen Buchungen was anfangen. Kontonummern kann man keine schreiben, da die Buchhaltungen individuelle Kontenanlagen haben können.

    Sollte das aber eine große Sache werden, dann würde ich einen Steuerberater zuziehen, da Du ja auch eine Afa machen wirst? Geschäftliche Nutzung - Private Nutzung - das ist hier die Frage.

    Viel Spaß beim Buchen!

    LG
    Sonja

  2. Nur Buchungssätze

    Hallo Sonja,

    zuerst bedanke ich mich für Deine Antwort.

    Ich brauche nur Buchungssätze für 3 Raten mit Bereitstellungszinzen. Alle andere z.B. Steuer oder Dumnum etc.
    denkt in Momentan nicht. Vierteljährliche Zinsverrechnung kann man rechnen. Die Bereitstellungszisen p.a. 3%. Die Bereitstellungszinsen und Nominalzinzen sind Kontpgruppe 8, Tilgung Kontogruppe 4 und alle an Bank oder?
    Nachher muss man auch Bauzwischenkredit entragen?

    LG. Jürgen


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort