Rolläden - Mehr als nur Sonnenschutz

Rolläden - Mehr als nur Sonnenschutz

Rolläden erfüllen viele Zwecke. Sie dienen nicht nur als Schutz vor der Sonneneinstrahlung im Sommer. Auch im Winter können sie als Wärmedämmung eingesetzt werden. Zudem dienen sie der Schallreduzierung und der Einbruchhemmung.

Schutz zu jeder Jahreszeit

Im Sommer dient ein Rolladen dazu, die Hitze der Sonneneinstrahlung abzuschirmen. Vor allem Räume mit südlich ausgerichteten Fenstern können so vor Überhitzung geschützt werden. Empfehlenswert sind für diese Verwendung Rolläden mit einer hellen und reflektierenden Oberfläche, denn dadurch wird der Effekt optimiert. Dunkle Materialien absorbieren die Sonneneinstrahlung und erwärmen sich schneller, als helle Oberflächen. Bei geschlossenen Rolläden, die von innen angebracht werden, muss auf die Hinterlüftung geachtet werden. Durch das Öffnen der Lichtschlitze wird gewährleistet, dass kein Hitzestau zwischen Fenster und Rolladen entsteht. Auch im Winter dient ein Rolladen als Wärmeschutz. Durch das Schließen entsteht zwischen dem Vorhang und dem Fenster eine zusätzliche Luftschicht, die wie eine Dämmung funktioniert. Dadurch kann der Wärmeverlust um bis zu 20 Prozent reduziert werden. Wichtig ist der Wärmedurchlasswiderstand des Materials. Dieser ist auf dem Produkt ausgewiesen.

Einbruchhindernis

Ein Rolladen kann als Einbruchhemmung von außen am Fenster angebracht werden. Das Material entscheidet über die Sicherheit, denn Rolläden aus Kunststoff können sehr leicht aufgebrochen werden. Ein Panzer aus Holz, Aluminium oder Stahl mit zusätzlichen Führungsschienen aus Aluminium oder Stahl sorgen für einen Schutz gegen Einbrüche. Es muss ein zusätzlicher Schutz gegen das Hochschieben des Panzers integriert sein. Über die Sicherheit geben Kennzeichnungen auf dem Produkt Auskunft. Sie werden in Widerstandsklassen zwischen RC1 und RC6 eingeteilt. Die niedrigste Klasse gewährleistet kaum eine Einbruchsicherung, während die höchste Klasse für eine sehr hohe Einbruchhemmung sorgt. Ein motorbetriebener Rolladen kann nur ein kleines Stück hochgeschoben werden, bevor die Achse blockiert wird.

Schutz gegen Wind, Wetter und Geräusche

Ein Rolladen wie von Creon-Rolladen oder jalousiescout.de schützt das Fenster vor Witterungseinflüssen. Wenn Fenster undicht sind, kann es zu einem Windzug oder zum Durchregnen kommen. Bei Altbauwohnungen ist das häufiger der Fall. Hier können Rolläden als Schutz eingesetzt werden. Sie reduzieren außerdem die Witterungseinflüsse auf das Fenster und den Rahmen. Bei starkem Sturm mit Schnee, Regen oder heftigen Hagelschauern sollte der Panzer geschlossen werden. Aber auch hier spielt das Material eine große Rolle. Kunststoffpanzer werden durch den Aufprall von sehr großen Hagelkörnern geschädigt. Hier empfiehlt es sich, die Lichtschlitze zu öffnen. Das Material entscheidet auch über das Ausmaß der Schalldämpfung. Weitere Einflussgrößen sind das Gewicht und der Abstand zur Fensterscheibe. Es sollte ein Mindestabstand von 5 cm eingehalten werden, da erst ab diesem Wert der Doppelwandeffekt eintritt. Scheibe und Panzer können unabhängig voneinander schwingen. Je größer der Abstand zwischen den Materialien, desto höher ist die Schalldämmung. Liegt der Abstand zwischen 10 und 14 cm, kann eine Dämpfung des Schalls um bis zu 10 dB erreicht werden.

Dekorativer Aspekt

Nicht zuletzt haben Rolläden auch einen dekorativen Charakter. Sie können, je nach gewählter Farbe und Ausführung, den individuellen Einrichtungsstil unterstreichen. Vorrichtungen aus Bambus oder Holz bringen ein wohnliches Ambiente und sorgen für Natürlichkeit. Aluminium-Kunststoff-Kombinationen verbinden Optik mit Funktionalität. Bei guten Dämmeigenschaften wird eine moderne und zeitlose Ästhetik geschaffen.